Inhaltsverzeichnis
Druckansicht
 
Letzte Änderung:
11.07.2018, 09:54
 
 
 

Konzentrationsschwierigkeiten

Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten haben Probleme ihre Aufmerksamkeit entsprechend der Situation zu steuern. Ihnen fällt es schwer

  • sich gezielt einer Sache zuzuwenden
  • diese durchzuführen, dabei
  • Unwichtiges auszublenden und
  • die Aufgaben in angemessener Zeit zu bearbeiten.

Je nach Alter des Kindes erwartet man eine entsprechende Ausdauer der Aufmerksamkeit. Diese Spanne, die mit den Lebensjahren steigt, liegt im ersten Schuljahr bei etwa 15 Minuten und in Klasse 5 bei etwa 25 Minuten.

Zwei Gruppierungen, die Schwierigkeiten mit der Aufmerksamkeit haben, fallen in der Schule auf:

  • Die unaufmerksamen, ablenkbaren, wenig ausdauernden und motorisch unruhigen Kinder (meistens Jungen). Sie sind oft überaktiv, impulsiv und schwer steuerbar.
  • Die unkonzentrierten, verträumten und unorganisierten Kinder (hier auch viele Mädchen).

Bei vielen dieser Kinder wird ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) oder ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Störung) diagnostiziert.

 

 
 

 

Integrative lerntherapeutische Praxis Weltenwechsel - Sarah Benninger